Was ist Sky Q? Das müssen Sky Kunden über den neuen Dienst wissen

Ab dem 02. Mai 2018 kommt der Pay-TV-Sender Sky deutlich aufgefrischt daher. Dann startet der neue Dienst Sky Q auch in Deutschland und hat jede Menge Neuerungen mit im Gepäck, die das Fernseherlebnis für Sky Abonnenten in vielen Bereichen verbessern sollen. Aber was ist Sky Q im Detail? Der neue Dienst sorgt für eine moderne Benutzeroberfläche und rüstet komfortable Autoplay- und Restart-Funktionen nach. Außerdem können Sky-Abonnenten mit Sky Q das Programm endlich flexibel auf mehreren Geräten empfangen – auch ohne Zweitkarte. Sky integriert zudem die Mediatheken anderer Sender und sogar Netflix in Sky Q.

Was ist Sky Q? Das müssen Sky Kunden über den neuen Dienst wissen

Was ist Sky Q und welche Neuerungen bringt der Dienst mit?

Sky Q hat für Neu- und Bestandskunden viele Neuerungen mit Gepäck. Die auffälligste Änderung, die sofort ins Auge fällt, ist eine neue Benutzeroberfläche. Die sorgt für eine moderne Optik, soll aber auch die Bedienung erleichtern und zudem einen bequemen Zugriff auf Highlights und persönliche Empfehlungen ermöglichen. Mit der neuen Autoplay-Funktionen können Bingewatching-Fans automatisch zur nächsten Folge einer Serie wechseln und ganze Staffeln aufeinanderfolgend abspielen – genau wie bei Netflix oder Amazon Prime Video. Außerdem bringt Sky Q eine Restart-Funktion mit. Falls man zu spät eingeschaltet hat, kann man mit Restart eine Sendung trotzdem einfach von vorne beginnen. Weiterhin können Abonnenten mit Sky Q zukünftig angefangene Programminhalte auch auf anderen Geräten an genau der Stelle fortsetzen, an der sie aufgehört haben. Das ermöglicht es etwa, eine Serienepisode unterwegs mit Sky Go auf dem Smartphone zu beginnen und später einfach zu Hause am großen Fernseher weiterzuschauen. Zusätzlich integriert Sky zukünftig auch die Mediatheken von ARD und ZDF und sogar Netflix in Sky Q, damit die Inhalte bequem abrufbar sind. Für Netflix ist aber natürlich ein Abo bei bei dem bekannten Streaming-Dienst nötig.

Sky auf mehreren Geräten – auch ohne Zweitkarte

Mit Sky Q wird es deutlich einfacher, die Inhalte des Pay-TV-Anbieters auf mehreren Geräten zu nutzen und das auch ohne Sky Zweitkarte. Abonnenten können Sky ohne Zweitkarte zukünftig auf fünf verschiedenen Geräten parallel nutzen – drei Fernsehern und zwei Mobilgeräten wie Smartphones oder Tablets. Damit das reibungslos funktioniert, kommt Sky Q nicht nur auf den Sky Receiver, sondern auch als Sky Q App auch auf Smartphones, Tablets sowie das Apple TV (ab 4. Generation) und Samsung Smart TVs (Modelle ab Baujahr 2015). Die App soll die identischen Inhalte bereithalten, die auch am Sky Receiver erreichbar sind und auch auf der gleichen Benutzeroberfläche basieren.

Sky Q kommt als kostenloses Update auf den Sky Receiver

Um den neuen Dienst Sky Q nutzen zu können, brauchen Abonnenten keinen neuen Receiver. Die Neuerungen unter den Namen Sky Q kommen zum Start am 02. Mai 2018 als Update auf den modernen Sky+ Pro Receiver, der laut des Pay-TV-Senders bereits bei mehr als einer Million Nutzern zu Hause steht. Damit kommen viele Inhalte dann auch in besonders hochauflösender 4K Ultra HD-Qualität ins Wohnzimmer, darunter auch 25 Spiele der Fußball Weltmeisterschaft 2018 inklusive aller Begegnungen der Nationalmannschaft. Zusätzliche Kosten entstehen für das Update und Sky Q nicht. Die Sky Q App für Streaming-Adapter, Smart TVs und Mobilgeräte soll ebenfalls noch im Mai zum Download bereitstehen.

Sky Q in der Übersicht:

  • Sky Q startet in Deutschland ab dem 02. Mai 2018 für Neu- und Bestandskunden
  • Kostenloses Update für den Sky+ Pro Receiver
  • Die passende Sky Q App steht im Mai für Mobilgeräte, Apple TV und Samsung Smart TVs bereit
  • Autoplay- und Restart-Funktion
  • Angefangene Inhalte können ohne Unterbrechung auf anderen Geräten fortgesetzt werden
  • Parallele Nutzung auf bis zu fünf Geräten möglich – auch ohne Sky Zweitkarte
  • Mediatheken und Netflix werden in Sky Q integriert

1 Kommentar

  • Sky Go: Mobiler Empfang vieler linearer TV-Sender ab sofort möglich – Streaming-Angebote.de

    […] unter dem Motto „das neue Sky“ weiter voran. Nach den umfangreichen Upgrades mit Sky Q und einer Überarbeitung der mobilen Sky Go-Apps, gibt es jetzt die Möglichkeit, zusätzlich zu […]

  • Kommentare für diesen Beitrag sind geschlossen.